RSS Feed
RSS Feed

Über mich

Ich bin Karin, ich bin 58 Jahre alt. Lässt sich nicht aufhalten, das Älterwerden, ist ja klar - aber es lässt sich gestalten!. Ich möchte lust- und freudvoll und sinnhaft weiterleben, solange es mir gegönnt ist und hadere dabei so mit dem einen oder anderen Aspekt (u.a. auch damit, dass ich hadere ;-)) und kann das am besten mit Zeichnungen ausdrücken.. Die möchte ich mit euch teilen, denn ich möchte sehr gerne wissen, wie es Anderen mit den Themen geht!

 .......ist ja schließlich nicht nur meine Sache, das Älter werden. Betrifft Jede und Jeden - und wie wir damit umgehen, betrifft es auch die Gesellschaft. Mischen wir also mit! Und machen wir uns Gedanken. Dazu möchte ich mit meinen persönlichen Erlebnissen und  Eindrücken  beitragen,.

Ich betrachte in dieser Runde die Sache mit voller Absicht aus der weiblichen Perspektive. Allein schon deshalb, weil ich sie am besten kenne. Zudem ist sie komplex genug ist, um mich umfassend zu beschäftigen: Rolle der (älteren) Frau in unserer Gesellschaft / köperliche Veränderungen / weibliches Selbst-und Fremdbild  - u.v.a.m.. 

Dabei möchte ich explizit alle Menschen einladen zum Lesen und Teilhaben und Kommentieren am Altweiber-Kosmos.

Ich betrachte das mit den "Alten Weibern" übrigens sehr wohlwollend: wie den Altweiber-Sommer, der die Pracht der Natur üppig zeigt und in seiner ganzen Fülle die Vergänglichkeit mit einbezieht.


Das Zeichnen kam über die Jahre ohne Absicht aus den Morgenseiten (ein herzliches und großes Danke an Julia Cameron - siehe auch: " Der Weg des Künstlers") . Nun sind sie da, die Figuren, und sie wollen irgendwohin. Zunächst gingen sie auf selbstgenähten Täschchen unter meinem Label "- kadewind - Menschenbilder auf Stoff" hinaus in die Welt, jetzt möchten sie komplexere Geschichten erzählen. Et violá! Hier mit diesem Blog schaffe ich ihnen und mir ist die Plattform dafür :-)

www.kadewind.de


Mein Anliegen mit diesem Blog: Lasst ihn uns sinnhaft und freudvoll gestalten, diesen besonderen Lebensabschnitt, der nach dem Wandel durch die Wechseljahre kommt!

Was treibt uns Frauen in den mittleren bis späteren Jahren um? Womit beschäftigen wir uns, wenn wir den großen hormonellen (und oft gleichsam inneren) Wechsel hinter uns haben ? Sind wir nun alt und aus dem Rennen oder machen wir einfach weiter wie bisher? Und wenn, was dann? Woran orientieren wir uns? An den Idealen der Werbeindustrie? An der Generation unserer Mütter und  Großmütter? An einer gesellschaftlich völlig neuen Idee von Alterslosigkeit? Was müssen und dürfen wir angesichts einer statistisch verlängerten Lebensspanne neu gestalten und ausprobieren? Wo ähnelt sich unser Weg, wo sind wir unterschiedlich unterwegs: das möchte dieser Blog humorvoll bewegen, ohne zu bewerten.